Impressum

Fagus Naturbaustoffe
Uwe Raulfs eK

Postanschrift: Fagus Naturbaustoffe Höxtersche Str. 1 37691 Boffzen

Telefon: 05271 / 96666-60
Fax:        05271 / 96666-64
E-Mail-Adresse:
info@fagus-naturbaustoffe.de

Handelsregister-Eintrag: HRA 200682 Amtsgericht Hildesheim
UStID-Nr:
DE 189090665

Informationen zur Online-Streitbeilegung:
Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

Informationen zur Betriebshaftpflicht:

Unsere Betriebshaftpflicht besteht bei der

Gothaer Allgemeine Versicherung AG
Gothaer Allee 1
50969 Köln
Telefon 0221 308-31537
Telefax 0221 308-9530200

Für die Haftpflichtversicherung gilt eine weltweite Deckung, mit Besonderheiten für USA und Kanada. Für Auslandsschäden besteht Versicherungsschutz für Haftpflichtansprüche wegen im Ausland vorkommender Versicherungsfälle nach jeweils geltendem Recht.

Einschränkungen für USA und Kanada:

Nicht versichert sind Versicherungsfälle durch Produkte, die von uns nach USA / Kanada geliefert wurden bzw. die wir dorthin haben liefern lassen, sowie Versicherungsfälle durch Montage-, Wartungs-, Inspektions-, Kundendienst- und Reparaturarbeiten in USA / Kanada, soweit es sich um Schadenersatzansprüche handelt, die vor US-amerikanischen oder kanadischen Gerichten und / oder nach US-amerikanischem oder kanadischem Recht geltend gemacht werden.

Bei Ansprüchen, die vor US-amerikanischen oder kanadischen Gerichten und / oder nach US-amerikanischem oder kanadischem Recht geltend gemacht werden, werden die Aufwendungen des Versicherers für Kosten als Leistungen auf die Deckungssumme angerechnet.

Kosten im vorgenannten Sinne sind:

Anwalts-, Sachverständigen-, Zeugen- und Gerichtskosten, Aufwendungen zur Abwendung oder Minderung des Schadens bei oder nach Eintritt des Versicherungsfalls sowie Schadenermittlungskosten, auch Reisekosten, die dem Versicherer nicht selbst entstehen. Dies gilt auch dann, wenn die Kosten auf Weisung des Versicherers entstanden sind.

Bei Ansprüchen wegen Personenschäden, die vor US-amerikanischen oder kanadischen Gerichten und / oder nach US-amerikanischem oder kanadischem Recht geltend gemacht werden, besteht ein Selbstbehalt des Versicherungsnehmers in Höhe von 10.000 EUR.