Lehmsteine

Schwere Lehmsteine (Grünlinge)

Schwere Lehmsteine werden aus Baulehm hergestellt. Sie finden Verwendung für Wandausfachungen, Deckenauflagen, trockene Stapelwände und Vorsatzschalen. Ungebrannte Lehmsteine (Grünlinge) sind nur für nichttragende Mauerwerke geeignet. Das Vermauern erfolgt unter Verwendung von Lehm-, Kalk- oder Trasskalk-Mörtel. Lieferbar sind die Steinformate DF+, NF+, 2DF+ und 3DF+. Die Anlieferung erfolgt eingeschweißt auf Paletten.

Leichlehmsteine

Leichtlehmsteine bestehen aus Baulehm gebrochen, Holzkäcksel und Strohhäcksel und sind mit einer Rohdichte von 1200 kg kg/m³ oder 700 kg/m³ lieferbar. Diese Steine eignen zum Ausmauern von verputzten Gefachen im Außenbereich. Sie ermöglichen schnelles und rationelles Arbeiten und sorgen für geringe Trocknungszeiten. Leichtlehmsteine 700 werden auf Grund ihrer geringen Rohdichte auch als Innenwandschale von historischen Gebäuden verwendet. Dabei wird eine Mauerwerksschale aus Leichtlehmsteinen auf der Innenseite der Außenwände errichtet. Die Steine mit einer Rohdichte von 1200 kg/m³ sind im Format NF+ erhältlich; die Steine mit einer Rohdichte von 700 kg/m³ in den Formaten NF+, 2DF+ und 3DF+. Das Vermauern erfolgt unter Verwendung von Leichtlehm-Mauermörtel. Die schwereren Steine können auch mit Kalk- oder Trasskalk-Mörtel vermauert werden. Die Anlieferung erfolgt eingeschweißt auf Paletten. Ab Werk Blomberg ist auch die Abholung von Einzelsteinen möglich.